Neue HEM Mobilitätsstudie zu Unterschieden von Stadt und Land

Stau und Stress auf Großstadt-Straßen, Auto auf dem Land unverzichtbar

Die Lebensverhältnisse zwischen den urbanen und ländlichen Gebieten in Deutschland variieren – insbesondere in puncto Wohnraum, Arbeitsmarkt, Infrastruktur und Mobilität sowie Kultur- und Freizeitangebot. Wie groß die Kluft zwischen Bewohnern auf dem Land und denen in der Stadt in Bezug auf ihr Mobilitätsverhalten ausfällt, zeigen die nachfolgenden Umfrageergebnisse. Besonders auffällig: 79 Prozent der deutschen Landbewohner geben an, dass sie auf ein Auto angewiesen sind, um ihre täglichen Wege zurückzulegen. Dies trifft zwar nur auf rund die Hälfte der städtischen Bevölkerung zu, jeder Dritte nutzt hier sein Auto aber vor allem aus Bequemlichkeit.

Auswertung der Studie

Die folgenden Ergebnisse basieren auf einer Marktforschungsstudie zum Thema „Mobilitätsunterschiede zwischen Stadt und Land“, die von der Tankstellenkette HEM im April 2022 mit 3.173 Personen ab 18 Jahren durchgeführt wurde.